Rezension Talon -Drachenzeit-

Infos zum Buch:

Das Buch Talon, geschrieben von „Julie Kagawa“, ist am 05.10.2015 unter dem „Heyne fliegt“ Verlag erschienen.

 Das Buch ist erhältlich als Buch und e-Book.

 Die gebundene Ausgabe besitzt 560 Seiten und kostet 19,99€ (in Deutschland)

Der Originaltitel des Buches lautet „Talon´s Chosen – The Talon Saga Book 1-

Die ISBN des Buches lautet: 978-3-453-26970-5.

Die Altersempfehlung ist von 13 bis 99 Jahren.

 

Lesegrund:

Ich war auf der Suche nach einem Buch, das ich mit in den Urlaub nehmen konnte.

Im Bloggerportal bin ich schließlich immer wieder auf Talon gestoßen und letztendlich hat mich das Cover nicht mehr los gelassen.

Als ich mir dann den Klappentext durchgelesen hatte stand schnell fest dass ich dieses Buch dann mit in den Urlaub nehmen würde.

 

Vorstellung von dem Buch:

Als ich das Cover gesehen habe und den Klappentext gelesen hatte dachte ich mir das das Buch in der Zeit des Mittelalter stattfinden würde.

Ich hatte die Vorstellung von einer Fantasie Welt mit Drachen, Burgen einen Ritterorden (St. Georg) usw.

Ob sich diese Vorahnung erfüllt hat?

 

 

Cover:

Das Cover des Buches ist in verschiedenen Grüntönen, weiß und orange gehalten.

Es Zeigt die Hälfte eines Menschenartigen Gesichtes.

In diesem Gesicht sind einige Stellen mit grünen und ein paar gelben Schuppen bedeckt. Das ganze Gesicht ist in einem hellem Grün Ton gehalten, dieser schon fast ins weiß übergeht.

Nur die Schuppen und unter dem Auge ist das Grün dunkler.

Das obere Augenlied ist gelb und auch einige Wimpern haben einen Stich ins Gelb.

Die Iris ist blau und statt einer normalen runden Pupille ist eine schlitzartige Pupille, wie bei einer Echse, abgebildet.

Am oberen Rand (in der Mitte) des Covers steht der Name der Autorin (Julie Kagawa) in weißen Großbuchstaben.

Mit etwas Abstand  zum unterem Rand steht der Titel der Reihe (Talon) in klein und Großbuchstaben, jedoch sind die grünen Buchstaben relativ groß geschrieben.

Das Wort „Talon“ wird von einer geschwungenen Linie unterstrichen.

Unter dieser grünen Linie steht der Titel des Buches (Drachenzeit).

Er ist ebenfalls grün und in klein und Großbuchstaben geschrieben.

Rechts unten im Eck steht klein in schwarzen Buchstaben der Name des Verlages (Heyne>fliegt).

 

Inhalt:

Ember ist ein Drache in Menschengestalt.

Sie und ihr Bruder sind von Geburt aus an Talon verpflichtet.

Der einzigen Drachenorganisation die es gibt.

Diese Organisation arbeitet im Verborgenen. Verssteckt vor dem Menschen.

Ember und ihr Bruder sollen nun einen Sommer lang unter den Menschen leben und lernen sich ihnen anzupassen.

Das wäre der erste Sommer den sie „richtig Leben“ könnten.

Einfach mal normal sein. Wie alle anderen Teenager auch.

Partys, Surfen, Strand…

Allerdings kommt alles anders wie gedacht und erhofft.

Denn der Feind ist näher als alle denken.

Dieser feind sind die St. Georg Krieger.

Ein Menschlicher Orden die seit je her Drachen töten.

Dieser Orden hat nun zwei Abgesandte geschickt die sich um den Drachen kümmern sollen.

Und ausgerechnet in einen dieser Abgesandten verliebt sich Ember.

Doch sie ahnt nicht das er einer der St. Georg Krieger ist und so beigebt sie sich ahnungslos in eine sehr große Gefahr.    

 

Charakter:

 

Ember Hill:

Ember ist ein sehr aufgewecktes Mädchen …oder eher ein sehr aufgeweckter Drache.

Sie will sich den Willen Talons nicht einfach beugen und hinterfragt die Sachen die sei machen muss.

Sie hat einen starken Charakter der sich nicht einfach unterdrücken lässt.

Ansonsten mag sie das Fliegen (in Drachengestalt).

Sie surft auch gerne, da das dem Fliegen am nächsten kommt.

Am Anfang fällt es ihr schwer sich anzupassen, mit der Zeit klappt es jedoch immer besser.

 

Dante:

Dante ist Ember´s Bruder und bis jetzt haben die beiden ihr ganzes Leben miteinander verbracht.

Doch plötzlich entfernen sie sich immer mehr voneinander.

Wird ihre einst so starke Bindung standhalten?                                                                

 

Riley / Cobalt:

Riley ist auch ein Drache.

Jedoch hat er sich von Talon abgewannt und führt nun ein Leben als Einzelgänger, der von seiner eigenen Organisation und von den Georgs Kriegern gejagt wird.

Sein Drachenname war Cobalt, aber diesen hat er abgelegt um nicht zu sehr aufzufallen.

Er hat Spaß am Leben, bleib aber dennoch ernst.

Er ist sehr Zielstrebig und hat einen starken Beschützerinstinkt.

Er ist nicht alt so verhasst den Menschen gegenüber wie andere Drachen, jedoch kann er die St. Georgs Krieger überhaupt nicht ausstehen (was auch verständlich ist).

 

Garret:

Garret ist vom Charakter her eher verschlossen.

In seiner Freizeit ist er ganz auf sein Training fokussiert und es fällt ihm schwer dass er sich nun wie ein ganz normaler Teenager verhalten muss.

Er kennt nichts anderes als die Drachenjagt und ist somit sehr auf die Hilfe seines Freundes angewiesen.

 

Schreibstil:

Das Buch ist in der Ich Perspektive geschrieben und wechselt zwischen der Sicht der einzelnen Charaktere.

 

Meinung:

Das Cover des Buches finde ich sehr ansprechend.

Es fesselt mich mit dem Drachenauge das mich direkt ansieht.

Das Cover hat mit dem ersten Blick meine Neugier auf den Inhalt geweckt.

Es ist sehr passend zum Buch gestaltet und die Farben sind auch sehr gut ausgewählt.

Der Klappentext hat mich dann letztendlich richtig neugierig auf das Buch gemacht.

Als ich dann die ersten Seiten gelesen habe war ich jedoch eher skeptisch ob dieses Buch wirklich was für mich ist, jedoch hat (spätestens nach dem ersten Kapitel) mich das Buch dann doch noch schnell überzeugen können.

Die Geschichte war sehr spannend und man konnte sich schnell in dem Buch verlieren.

Eine dreistündige Fahrt war somit im nu vorüber ohne langweilig zu werden.

Man war vertieft in der Welt der Drachen und Drachentöter.

Meine Vorahnung die ich hatte wurde schon nach den ersten Seiten zunichte gemacht.

Ich fand es sehr gut das das Buch doch in der Gegenwart spielt und nicht im Mittelalter, wie ich vermutet hatte.

 

In die einzelnen Charaktere konnte ich mich sehr gut hinein versetzen.

Die Zusammenhänge der Geschichte waren schlüssig.

An manchen Stellen war das Buch etwas kompliziert und es kamen Fragen auf, jedoch wurden viele schnell beantwortet.

 

Fazit:

Ich bin wirklich begeistert von dem Buch.

Die Geschichte war spannend und hat mich wirklich gefesselt.

Schnell wurde ich ein Fan von dieser einzigartigen Liebesgeschichte.

Das Buch ist klar und strukturiert geschrieben und macht Lust auf mehr.

 

Insgesamt gebe ich dem Buch 10 von 10 Drachenklauen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0