Skin-Das Lied der Kendra-

 

Vielen Dank an den „Penhaligon-Verlag“ für das Zusenden eines Rezensionsexemplars.

 

Infos zum Buch:

Das Erscheinungsdatum des Buches ist der 25.04.2016.

Der Originaltitel des Buches lautet „Skin - The Song of the Kendra 01 –.

Erschienen ist das Buch unter dem „Penhaligon- Verlag“

Die Autorin des Buches heißt „Ilka Tampke“.

Das Buch besitzt einen Hardcover Einband.

Die Seitenzahl beträgt 480 Seiten.

 In Deutschland kostet das Buch 19,99€

Die ISBN lautet: “978-3-7645-3143-0

 

Cover:

Das Cover ist Blau.

Der Hintergrund stellt eine Aufnahme unter Wasser dar.

Oben steht in schwarzen Großbuchstaben der Name der Autorin.

Darunter befindet sich ein Gold-blaues Symbol aus verschlungenen Fischen.

Der Titel des Buches ist in goldener Schrift geschrieben.

Darunter stehen das Genre im leichten blau und der Verlag in weiß.

 

Inhalt des Buches

Ailia ist ein vierzehnjähriges Weisen Mädchen.

Sie ist in der Küche der Stammeskönigin, bei ihrer Ziehmutter, aufgewachsen.

Doch da sie ihre richtige Mutter nicht kennt, kennt sie auch ihre Haut nicht.

Sie hat dar durch viele Einschränkungen und darf auch nicht lernen.

Jetzt soll ausgerechnet sie zur Kendra werden, zur Hüterin des größten Wissens.

Das ist aber nicht alles, denn der Stamm wird auch noch von den Römern bedroht, die ihr Imperium erweitern wollen.

Es sieht ganz so aus als ob Ailia die einzige Hoffnung für ihren Stamm ist.

  

Schreibstil der Autorin

Die Autorin hat einen sehr tollen Schreibstil.

Sie beschreibt gut die Umgebung und die Charaktere.

Der Schreibstil hat einen klaren und strukturierten Verlauf.

Das Buch wird in der Erzählperspektive des Ich- Erzählers geschrieben.

 

Die Hauptcharaktere

Ailia ist 14 Jahre alt.

Sie lebt mit ihren zwei Arbeitsschwestern in der Küche der Stammeskönigin von Caer Cad.

Die Köchin, von allen Kochmutter genannt, hat sie als Ziehtochter bei sich aufgenommen, denn Ailia ist eine Weise.

Sie kennt weder ihre Eltern, noch ihre Haut (was so viel wie ein Totem ist) und das ist ein sehr großes Problem. Denn dar durch muss sie mit sehr vielen Einschränkungen leben.

So darf sie auch nicht lernen, obwohl sie sehr Wissbegierig ist und gerne so viel wie möglich lernen und wissen möchte.

Sie ist ein sehr liebenswerter Charakter und sie stellt sich immer wieder die alles entscheidende Frage:

 

„welche Haut besitze ich?“

 

Vielleicht wird dieses Rätsel ja in diesem Buch aufgeklärt.

  

Meine Meinung

Dies ist ein wirklich tolles Buch.

Es ist mal etwas anderes als ich sonst lese, denn hier steht die Liebesgeschichte nicht so sehr im Vordergrund (aber dennoch gibt es eine, die auch eine wichtige Rolle spielt).

 Ich bin durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden.

 Das Zeichen mit den Fischen erinnert mich an ein altes Medaillon und durch den Namen habe ich mir schon gedacht, dass es um irgendwelche alten Stämme geht.

In die Handlung muss man sich erst etwas rein finden, da dieser Stamm eine ganz andere Lebens- und Glaubensweise als wir hat.

 Es ist sehr interessant das Leben des Stammes kennen zu lernen.

 Ich mag den Schreibstil der Autorin.

Man konnte sich relativ stell in das Buch hineinlesen.

 Sie hat die Stämme in ihrem Buch wahrlich zum Leben erwachen lassen.

Besonders an dem Buch mag ich gerade das Kennenlernen der neuen Kultur (hat man wahrscheinlich schon gemerkt)

Dieser Stamm lebt im völligen Einklang mit der Natur.

 

Fazit:

Ein wahrlich schönes Buch, das das Abenteuer eines Mädchens erzählt, das mit einer großen Aufgabe beauftragt wurde.

Das Buch ist nach relativ kurzen einlesen gut zu verstehen und sie bringt uns eine völlig fremde Kultur näher.

Dies ist ein Buch das sich wirklich zu lesen lohnt und ich hoffe wirklich das es noch einen zweiten Band davon geben wird.

 

Insgesamt gebe ich diesem Buch 10 von 10 Sternen

 

 

 

0 Kommentare

Doppelklick auf das Cover um die Leseprobe zu vergrößern